Kleine Genießer | Abendbrot-Ideen | Rezept für herzhafte Muffins & Honig-Senf-Salatdressing

Kleine Genießer – Ideen fürs Abendbrot

In ihrer Serie kleine Genießer geht es bei Mama Mia diesen Monat um das Thema Abendbrot. In ihrem Beitrag teilt sie ein paar tolle Ideen und Rezepte!

Bei uns ist Essen ja generell ein schwieriges Thema, weil die Prinzessin oft sehr wenig isst. Abends ist es noch ein bisschen schwieriger, weil sie dann auch noch müde ist.

Eine ganze Weile war das Einzige, was die Prinzessin abends gegessen hat Müsli. Vor ein paar Wochen fing sie damit an, das Müsli nur noch zu essen, wenn ich Rosinen hineintat – sie guckte immer genau hin: Wenn auf dem Löffel keine Rosine war, wurde der Mund nicht aufgemacht.

Dann wollte sie plötzlich überhaupt kein Müsli mehr, weder mit Rosinen noch ohne, also musste ich mir etwas Neues einfallen lassen.


Das allseits unbeliebte Brot

Brot stand bei meiner Tochter noch nie besonders hoch im Kurs. Da wird meist nur der Belag runtergegessen und der Rest verschmäht (außer es ist Marmelade drauf).

Wenn es bei uns Brot gibt (wo keine Marmelade drauf ist), versuche ich deshalb immer, es so ansprechend wie möglich zu präsentieren.

brotDazu nehme ich einfach Plätzchenausstecher und drapiere noch ein bisschen Obst und Germüse drumherum.

Zu trinken gibt es entweder Tee oder hin und wieder einen Smoothie oder Shake.

getraenkDazu nehme ich einfach Obst, das wir gerade da habe und püriere es im Mixer entweder mit Saft, Milch, Buttermilch oder Jogurt.


Statt Müsli

Manchmal gibt es abends auch einfach gepufften Dinkel mit Milch. Kennt ihr nicht? Sieht aus und schmeckt original wie Smacks, ist aber nicht ganz so ungesund! Die Prinzessin liebt das Zeug!

flocken


Mal was anderes

Hin und wieder gibt es bei uns auch mal etwas Besonderes zum Abendbrot. Letzte Woche habe ich beispielsweise pikante Muffins gebacken und uns dazu einen Salat gemacht.

salatundmuffin

Für den Salat schnippelt sich einfach jeder das, was er gerne mag – der Mann mag Rucola und geröstete Pinienkerne, die Prinzessin und ich eher Gurken, Tomaten und Mozzarella.

Unser liebstes Dressing machen wir ganz einfach selbst.

Für das Honig-Senf-Dressing einfach 4 EL Naturjogurt mit 1/2 EL Senf und 1/2 EL Honig vermischen und nach Belieben mit frischen Kräutern, Salz & Pfeffer würzen.

Das Rezept für die herzhaften Muffins habe ich aus der Zeitschrift Küchenzauber.

Für 12 Muffins braucht ihr:

200 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
1/2 TL Salz
Pfeffer
150 g Naturjogurt
4 EL Olivenöl
1/2 Bund gehackte Petersilie
2 Eier
50 ml Milch
1 Zwiebel
5 getrocknete Tomaten
100 g Kochschinken
200 g Feta

Und so geht’s:

Mehl, Backpulver, Paprikapulver, Salz und Pfeffer vermischen. Jogurt, Olivenöl und Petersilie zugeben. Eier schaumig schlagen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter die Eier rühren.

Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Tomaten und Schinken klein schneiden, den Feta würfeln. Alles vermischen und unter den Teig heben.

Teig in die gefetteten Mulden eines Muffinblechs geben und bei 175 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten backen.


Man kann statt Schinken, Tomaten und Feta natürlich auch andere Zutaten nehmen!


Was gibt es bei euch zum Abendbrot?

2 thoughts on “Kleine Genießer – Ideen fürs Abendbrot”

  1. Das habe ich früher auch oft gemacht. Also das Ausstechen! Meine Kinder haben trotzdem das Brot übrig gelassen! 😉

    Die Kleine und der Mittlere haben von Anfang an mitgegessen, was wir gegessen haben. Gerne gut gewürzt und scharf!

    Die Kleine liebt Sushi mit viel Sojasoße. Und Zwiebeln. Brot gibt es nur auf Wunsch. Stattdessen mache ich Pancakes, die sie sich „belegen“ können. Das geht auch abends, wenn was sättigenderes gegessen werden soll.
    Am liebsten aber genau das, was Mama in dem Moment isst. Ein Extra essen für sie rührt sie nicht an. :-))

  2. Finde ich total niedlich deine Ideen! Ich bin Oma von einem 20 Monat alten Zwerg und versuche auch immer wieder aus kleinen , normalen Dingen des Alltags etwas besonderes für den Zwerg zu zaubern.
    Er liebt zb. Vollkornbrot aber erst seit meine Tochter „Gesichter“ drauf zaubert. Aus Gemüse wie Möhrchen, Stangensellerie, Kirschtomaten, milder Käse und Kochschinken, Haarbüschel aus Kresse u.ä. Als Dessert villeicht Melonen Stückchen und auch diese lassen sich prima ausstechen. Also gibt es Herzchen, Sternchen und co. Du hast recht, Kinder lieben das besondere und das ist das schöne…aus einfachen Dingen etwas tolles zu zaubern.
    LG, Michaela

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*