Wutkinder – unsere Top 10 Gründe zum Ausrasten

Bei 2KindChaos gibt es momentan eine sehr schöne Blogparade – es geht um #WutKinder und Frida fragt nach den Top 10 Gründen, warum unsere (Klein-)Kinder ausrasten.

Das Thema passt bei uns gerade sehr gut. Die Prinzessin ist fast 2 und steckt mitten in der sogenannten Autonomiephase (auch als Trotzphase bekannt). Da war es nicht schwer, 10 Gründe für Wutausbrüche zu finden…

lightning


Hier sind die 10 häufigsten Gründe, warum die Prinzessin (fast 2) sich seeeeehr aufregt:

  1. Ich habe sie gefragt, ob sie ihren Fruchtzwerg jetzt oder lieber später haben will.
  2. Ich möchte ‚Conni geht verloren‚ nicht zum drölften Mal hintereinander vorlesen.
  3. Ich habe mich irgendwo hingesetzt. Sie wollte da sitzen!
  4. Es gibt keine Süßigkeiten zum Frühstück.
  5. Sie soll im Buggy sitzen.
  6. Sie soll selber laufen.
  7. Sie darf ihr Lieblingskuscheltier nicht mit in die Badewanne nehmen.
  8. Ihr Lieblingskuscheltier muss in die Waschmaschine.
  9. Sie darf nach dem Spazierengehen keine Steine mit in die Wohnung nehmen.
  10. Ich bin nicht schnell genug beim Banane schälen/Apfel schneiden/Ü-Ei auspacken.



Kommt euch der eine oder andere Punkt vielleicht bekannt vor? Was löst bei euren Kindern zuverlässig einen Wutanfall aus?

One thought on “Wutkinder – unsere Top 10 Gründe zum Ausrasten”

  1. Oh jaaaa…das kenne ich. Bei uns ist derzeit „beliebt“:
    -Ich will gar nicht gute Nacht sagen -> ich will doch gute Nacht sagen
    -ich will das machen -> ich kann das gar nicht alleine, mach du das
    -ich hab mein Bild im Kindergarten vergessen
    -ich will noch ein Gummibärchen
    und bei dem Kleinsten wäre es wahrscheinlich sowas in der Richtung (wenn er reden könnte):
    -Ich will wieder an die Brust, ich beiß dich auch nie wieder

    Gut ist, dass es oft ja nur Phasen sind und sie auch wieder vorbei gehen…jedenfalls bis zur nächsten Phase 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*