Die klitzekleine Weihnachtsbäckerei – Teil 1

Wie schon beim letzten Wochenende in Bildern erwähnt, möchte ich gerne ein paar meiner liebsten Weihnachts-Rezepte mit euch teilen.

Unsere Weihnachtsbäckerei hat am 1. Advent offiziell eröffnet und zum Auftakt gab es Bratapfel-Muffins und nussige Doppelkekse mit Nougat-Marzipan-Füllung.

Beides war extrem lecker und eigentlich auch relativ schnell gemacht.

01

 

Bratapfel-Muffins

02

Zutaten:

3 Äpfel
1 EL Butterschmalz (alternativ etwas Butter)
50 g gehackte Walnüsse
1 TL Zimt
3 Eier
160 g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
75 g Butter
140 ml Milch
200 g Mehl
1 Pck. Backpulver

So gehts:

Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden und im Butterschmalz zusammen mit den Walnüssen etwas andünsten, bis sie Äpfel langsam weich werden.
Den Zimt darüberstreuen, umrühren und zum Abkühlen beiseite stellen.

Eier, Zucker, Vanillezucker und (weiche) Butter schaumig rühren. Milch einrühren. Mehl mit Backpulver mischen, einsieben und kräftig rühren. Zum Schluss die Äpfel vorsichtig unterrühren.

Den Teig in Muffinförmchen füllen und bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 20-30 Minuten backen.

 

 

Nussige Doppelkekse mit Nougat-Marzipan-Füllung

03

Zutaten:

200 g Mehl
75 g Zucker
100 g Butter
1 Eigelb
100 g gemahlene Haselnüsse
etwas Milch
1 Pck. Nougat
1 Pck. Marzipanrohmasse
etwas Vollmilchkuvertüre
gehackte Haselnüsse

Und so gehts:

Zuerst das Mehl sieben und mit Zucker, Butter und Eigelb verrühren. Die gemahlenen Haselnüsse dazugeben und nochmal kräftig durchkneten. Falls der Teig zu krümelig ist einfach etwas Milch dazugeben bis er sich gut kneten lässt.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde lang in den Kühlschrank legen.

Den Teig ausrollen (am besten auf Backpapier oder einer gut bemehlten Arbeitsfläche) und Kreise ausstechen (natürlich geht auch jede beliebige andere Form).

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) etwa 10 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für die Füllung den Nougar nach Packungsanweisung schmelzen. Die Marzipanrohmasse dünn ausrollen und mit der gleichen Form ausstechen wie die Kekse.
Die Kekse umdrehen (so dass die Unterseite oben ist) und auf jeden Keks mit einem Teelöffel einen Klecks Nougat geben. Auf die Hälfte der Kekse Marzipankreise legen und die übrigen Kekse daraufsetzen.

Nach Belieben mit geschmolzender Kuvertüre und gehackten Haselnüssen dekorieren.

 

Nächste Woche teile ich noch mehr weihnachtliche Rezepte mit euch!

{Hier gehts zum 2. Teil}

 

Was sind eure liebsten Plätzchen oder Kuchenrezepte zu Weihnachten?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *