Gelesen, gesehen, gemacht, gebloggt im März

GOODBYE MÄRZ

Foto 30.03.16, 11 03 52

 

Gemacht:

Der März war ein anstrengender Monat. Nachdem ich im Februar meinen ersten Chemo-Zyklus hatte, folgten im März zwei weitere, die mich immer jeweils für eine gute Woche ziemlich umgeworfen haben (wenn ihr nochmal nachlesen wollt, wie so eine Chemotherapie abläuft und was ich für Nebenwirkungen habe/hatte, schaut doch mal hier).

Meine Haare haben sich irgendwann nach dem zweiten Chemo-Zyklus verabschiedet und ich habe meine Perücke bekommen.

Die Prinzessin hatte Mitte des Monats ihren ersten Tag im neuen Kindergarten gleich bei uns um die Ecke und hat sich glücklicherweise dort sofort sehr wohl gefühlt. Mittlerweile hat sie sich dort sehr gut eingelebt und geht gerne hin. Eine große Erleichterung für uns!

Wir hatten für ein paar Tage eine Haushaltshilfe, die von der Krankenkasse finanziert wurde – leider war die Chefin der Firma ziemlich gestört und hat es nicht hinbekommen, ihre Mitarbeiter an den richtigen Tagen zu uns zu schicken. Auf mein Nachfragen hin ist sie völlig ausgerastet und hat mich am Telefon beschimpft (sie meinte, ich sei verrückt und hätte ihr die falschen Tage genannt).
Am Ende hatte sie dann auch noch die Dreistigkeit, sich über meine schlechte Bewertung ihrer Firma im Internet aufzuregen – und versuchte mir mit einem Anwalt zu drohen.
Auf das Anwaltsschreiben warte ich immer noch 😀

Wir haben Ostern gefeiert und ein paar schöne Tage mit der Familie verbracht.

 

Gesehen:

Bei unseren Filmabenden im März haben der Mann und ich Terminal und Crazy, Stupid Love geguckt. Beide Filme haben uns gut gefallen.

Ansonsten gucken wir momentan immer noch Weeds und ich habe angefangen Love zu gucken.

 

Gelesen:

Gelesen habe ich im März nur Das Joshua-Profil von Sebastian Fitzek. Das war allerdings sehr gut!

 

Gebloggt:

Auf dem Blog gab es wieder regelmäßig die Wochenenden in Bildern und meine Lieblinks.

Ich habe euch von meinem neuen Kindle erzählt (den ich immer noch ganz, ganz toll finde!) und euch meine Schwangerschafts-Essentials verraten.

Es gab wieder den Kinderbuchliebling des Monats, bei dem ihr euch übrigens immer noch mit eurem liebsten Kinderbuch verlinken könnt!

Natürlich gab es ein paar Oster-Beiträge mit Geschenkideen für Kinder und Oster-Basteleien.

Ich habe ein neues Lieblingsrezept mit euch geteilt: Den One Pot Nudelauflauf und gestern habe ich euch von einem meiner Hobbies, dem Zentangle berichtet.

 

Der April wird mal wieder aufregend bei uns, denn ich werde nächste Woche zur Geburtseinleiting ins Krankenhaus gehen und somit sind wir dann bald zu viert! Ich freue mich schon sehr auf das Krümmelchen und hoffe, dass die Einleitung gut klappt – oder die kleine Maus sich im besten Fall im Laufe der Woche von selbst auf den Weg macht.

Drückt uns die Daumen!

 

Wie war bei euch der März? Habt ihr etwas gutes gelesen oder gesehen?

One thought on “Gelesen, gesehen, gemacht, gebloggt im März”

  1. Ich verfolge deinen Blog regelmäßig, weil er mir einfach gefällt und du eine sehr inspirierende, starke Frau bist. Wie machst du denn das nur? Ein weiteres Mal: ich ziehe meinen Hut vor dir! Freue mich auf weitere Beiträge! Liebe Grüße, Steffi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*