3 Dinge, die ihr noch nicht über mich wusstet {3 of a kind}

Heute mache ich zum ersten Mal bei der Aktion 3 of a kind von Bloggerin Sas mit. Dabei wird jeden Monat ein Thema vorgegeben, zu dem dann jeder, der Lust hat eine persönliche Top 3-Liste machen kann.

Dieses Mal ist das Thema 3 things you might not know about me – also 3 Dinge, die ihr (vielleicht) noch nicht über mich wusstet.

 

[Bild von sasverse.de]

 1.Trash-TV

Ich gucke eigentlich nie fernsehen – aber wenn doch, dann gucke ich völliges Trash-TV. Bauer sucht Frau, das Dschungelcamp, Traumfrau gesucht (Walther, OMG!), Frauentausch und aktuell Der Bachelor.

Das war bei mir schon immer so: In meiner Jugend habe ich immer nach der Schule Die Abschlussklasse geguckt. Kennt ihr das noch? Fand ich total klasse!

Am allerliebsten gucke ich mein Trash-TV aber nicht allein, sondern mit jemandem zusammen, mit dem ich mich dann gemeinsam darüber beömmeln kann. Manchmal guckt der Mann mit, aber eigentlich findet er das ganz furchtbar und drückt sich wann immer er kann.

 

2. Englisch = ♥

Ich liebe die englische Sprache! Schon in der Schule war ich ein Naturtalent und Englisch war mein bestes Fach. Das Sprachverständnis hatte ich irgendwie einfach, ich musste nie wirklich dafür lernen. Als ich in der Oberstufe war, habe ich sogar eine Weile Nachhilfe in Englisch gegeben.

(Fun Fact: Das Sprachverständnis beschränkt sich allerdings wirklich nur aufs Englische. In Spanisch hatte ich immer eine 5!)

Ich mag es auch gar nicht, Filme und Serien in deutscher Synchronisation zu schauen oder die deutsche Übersetzung von Büchern zu lesen – wann immer es geht, greife ich zum Original.

Früher habe ich mein Tagebuch auf Englisch geführt, weil meine Mutter (die nie Englisch gelernt hat) es so nicht lesen konnte – wobei ich mir heute ziemlich sicher bin, dass sie es sowieso nie gelesen hätte.

 

3. Umzieh-Wahn

Ich ziehe gerne um.

Also, ich packe jetzt nicht besonders gerne und so einen Umzug an sich finde ich auch immer ziemlich stressig, aber ich fand es immer toll, in einer neuen Wohnung ganz neu anzufangen: wenn noch alles leer ist und ordentlich und man sich langsam einrichtet.

Hach!

Ich bin mit 20 von zu Hause ausgezogen und bin seitdem in 9 Jahren 6 mal umgezogen – zuletzt in unser Haus, das wir gemeinsam mit meiner Mutter gekauft haben. Das heißt, nun ist es wohl mit dem Umziehen vorbei.
Trotzdem kribbelt es mir manchmal doch wieder in den Fingern – aber statt Kisten zu packen, miste ich dann eben den Keller aus oder räume irgendwas um.

 

Und jetzt bin ich neugierig: Was weiß ich noch nicht über euch? Erzählt mir doch vielleicht einen Random Fact über euch!

 

5 thoughts on “3 Dinge, die ihr noch nicht über mich wusstet {3 of a kind}”

  1. Huhu Biene,

    und erst einmal vielen Dank für deinen Post ♥ Ich bin immer ganz aus dem Häuschen, wenn ich neue Namen und Blogs sehe, die Gefallen an „3 of a Kind“ gefunden haben 😀

    Ach ja, das liebe Trash-TV 😉 Davon habe ich früher auch das eine oder andere konsumiert, aber mittlerweile laufen bei mir eher Daily Soaps – darüber, ob die in diese Kategorie gehören, lässt sich wohl nicht streiten 😉 Aber ich kann den Reiz durchaus nachvollziehen.

    Bei Punkt 2 bin ich vollkommen bei dir! Ich liebe die englische Sprache aus, so dass ich Serien und Filme eigentlich auf deutsch kaum noch ertragen kann und lesen tu ich auch vorrangig im Original. Es ist sogar so schlimm, dass ich mich manchmal gar nicht so richtig auf deutsch ausdrücken kann oder mir sogar die deutschen Wörter fehlen und mir nur die englischen einfallen 😉

    Sechs Umzüge in neun Jahren? Nicht schlecht… ich bin gerade mal zweimal umgezogen… okay, eigentlich sind es vier Umzüge, aber beim ersten war ich so klein, dass ich mich nicht daran erinnern kann und der zweite ging nur vom ersten Stock ins Erdgeschoß (und ich kann mich zudem auch nicht daran erinnern *g*). Ich muss aber sagen, dass die zwei, die ich aktiv mitgemacht habe, auch gereicht haben. Mir ist das zu viel Stress… und die momentane Wohnung ist so gut, dass ich auch gar nicht wieder weg will 😉

    Liebe Grüße
    Sas

    1. Die Idee ist auch echt schön, ich werde auf jeden Fall versuchen regelmäßig mitzumachen!

      Mir fällt auch oft zuerst das englische Wort für irgendwas ein und dann muss ich erstmal kurz im Kopf übersetzen 😀

      Liebe Grüße, Biene

  2. Hallo Biene,
    na da hast du aber interessante Dinge preigegeben. 🙂 Umzüge… Ich bin ständig umgezogen. Meistens wenn ein gründliches Ausmisten fällig war. So häufig kam das vor. Das hat sich inzwischen etwas beruhigt. Aber eines weiß ich jetzt schon: In dieser Wohnug werde ich nicht ewig bleiben. Trash hat auch manchmal etwas für sich. 🙂 Und Englisch, da geht es mir wie euch … am liebsten im Original, außer bei manchen amerikanischen Filmen, wo gerne geflüstert oder genischelt wird. Bestes Beispiel: Brokeback Mountain.
    Lieben Gruß
    Lora

  3. Von der WordPress App aus kann Ich bei dir nie kommentieren… Ist das gewollt? Nun denn mein Kommentar zu diesem 😀 : das Tagebuch in einer anderen Sprache zu schreiben ist clever, ich hab in meins immer ein Haar von mir gemacht und bin davon ausgegangen, wenn das beim nächsten Mal noch da ist, dann hat es keiner gelesen… Naaa ja 😉

  4. Ich schau auch eigentlich kein TV. Wir hatten ihn über Jahre nicht mal angeschlossen 😉 So auch jetzt … hier in der neuen Wohnung fehlt jetzt noch der Anschluss an die Schüssel,also beschränk ich mich auf Streams. Hier und da gibt´s dann auch TrashTV,wobei es mich dann innerhalb von 10 Minuten so nervt,das ich mir ne Doku suche oder so 😀

    Das mit dem Tagebuch hätte mir damals auch mal einfallen sollen ^^ Hatte ewig das Problem selbige vor neugierigen Lesern zu schützen. Aber auf englisch zu schreiben (was geholfen hätte) kam mir da natürlich nicht in den Sinn 😉
    Gucke aber ebenfalls alles auf englisch. Ok,ausser die deutschen Nachrichten 😉 Das ist mit den Jahren so normal geworden,das ich´s anders komisch finde.

    Oh 6 Mal in 9 Jahren und ich dachte wir wären gut dabei bezüglich umziehen 😀
    Aber auch hier ist´s jetzt mit Umzugswahn vorbei. Der im letzten Sommer war der letzte.
    Muss mal gerad überlegen … ich bin aus meiner kleinen eigenen Wohnung 2007 ausgezogen. Mit dem Auszug gab´s in 9 Jahren 4 Umzüge.
    Gerne umziehen wäre übertrieben,dazu war´s mir ehrlich gesagt zu stressig,aber irgendwie freut man sich ja doch ein klein wenig 🙂 So ganz gesackt ist es auch noch nicht das man nun zu den gehört die sesshaft sind. Davon abgesehen,es stehen noch volle Umzugskisten über der Garage die ausgepackt werden wollen Oo 😀

    Wünsch dir ein schönes Restwochenende
    Liebe Grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*