Gelesen, gesehen, gemacht, gebloggt im März

GOODBYE MÄRZ

Gelesen, gesehen, gemacht, gebloggt im März

 

Gemacht:

Der März war im Großen und Ganzen ein schöner Monat. Das Wetter wurde mit dem Frühlingsanfang sonniger und wir waren viel draußen. Ich habe mich endlich mal ein bisschen um unseren Garten gekümmert, den Rasen gemäht und gemeinsam mit dem Mann ein paar Bäume gefällt.
Die Prinzessin durfte zum Teil bei der Gartenarbeit mithelfen und hatte richtig viel Spaß dabei! Ich glaube, ich muss ihr bald mal ein Gartengeräte-Set für Kinder besorgen!

Diesen Monat haben wir meinen Bruder zum Essen eingeladen und versucht, ein perfektes Dinner zu machen – das ist uns so mäßig gelungen, aber wir hatten einen sehr schönen Tag.

Die Prinzessin war viel mit dem Laufrad unterwegs und ihre kleine Schwester war zum ersten Mal im Sandkasten – und fand das so toll, dass wir sie seitdem immer mit zum Spielplatz genommen haben.

Ende des Monats waren wir in Köln, weil ich eigentlich ein MRT im Rahmen meiner Krebsnachsorge bekommen sollte – das ist dann leider ausgefallen, weil meine Nierenwerte so schlecht waren. Tatsächlich hat sich nun aber (zum Glück!) herausgestellt, dass das Labor da irgendwie Mist gebaut hat und meine Werte absolut in Ordnung sind! Also geht es nächsten Monat dann nochmal nach Köln.

Wo wir dann aber schonmal da waren, haben wir noch die Verwandschaft besucht und sind das ganze Wochenende über in Köln geblieben.

 

Gelesen:

Das Scherbenhaus von Susanne Kliem

Erziehen ohne auszurasten: Wie ich aufhörte, meine Kinder anzuschreien von Sheila McCraith

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Der entspannte Weg durch Trotzphasen von Danielle Graf & Katja Seide (Rezension)

 

Gesehen:

Weitergeguckt habe ich Call The Midwife (gefällt mir immer noch gut!) und außerdem habe ich die erste Folge der neuen Staffel von Love geschaut.

Mit dem Mann zusammen habe ich You Me Her geguckt – auch irgendwie interessant!

Ansonsten haben wir diesen Monat oft The Voice Kids geguckt, Das Perfekte Dinner und ein paar andere Kochsendungen.

 

Gebloggt:

Auf dem Blog gab es neben den üblichen Verdächtigen – also dem Wochenende in Bildern, 12 von 12 und den Lieblinks – ein Rezept für eine ganz tolle Torte, die echt was hermacht (und dabei eigentlich ganz einfach zu machen ist!).

Neu entdeckt habe ich die Aktion 3 of a kind und euch 3 Dinge über mich verraten, die ihr noch nicht wusstet.

Ich habe ich euch meine Handtaschen-Essentials gezeigt und beim Blogger ABC ging es diesen Monat zuerst um Bilder und dann um Code.

Rezensionen gab es auch: Erst den besten Erziehungsratgeber, den ich je gelesen habe und dann einige meiner liebsten Kochbücher für die ganze Familie – noch mehr tolle Kochbücher (und auch einige andere Bücher) stelle ich euch im April vor!

Diesen Monat gab es auch mal wieder einen Kinderbuchliebling: Das Buch ohne Bilder.

 

Wie war euer März?

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

One thought on “Gelesen, gesehen, gemacht, gebloggt im März”

  1. Glücklicherweise waren die Nierenwerte ein Fehler (ein sehr ärgerlicher natürlich). Jetzt muss nur noch das MRT gut sein ✊🏻!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *