Unser Osterwochenende in Bildern

Die letzte Woche war eine ziemliche Katastrophe. Ich war zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen umsonst in Köln, wo ich eigentlich ein MRT bekommen sollte. Nachdem es beim letzten Mal an den (falschen) schlechten Blutwerten lag, wurde mit dieses Mal mitgeteilt, dass ich mit meinen Implantaten gar nicht ins MRT darf!
Tja, wäre ja schön gewesen, wenn die Ärztin, die mich hingeschickt hat das auch gewusst hätte. Vor allem, nachdem sie mir die Dinger eingesetzt hat. Aber gut.

Das Osterwochenende war dann aber schön und hat so die Woche einigermaßen gerettet.

 

Samstag

In letzter Zeit starte ich wie es scheint in jedes Wochenende mit einer kürzeren Nacht: Die Mini-Prinzessin war am Freitag bis 2 Uhr morgens wach und um 6 wurde ich von ihrer Schwester geweckt. Ausgeruht ist anders…

Um einigermaßen wach zu werden, schnappe ich mir die Große und wir gehen Brötchen holen. Die Prinzessin freut sich über den Nieselregen, weil sie endlich ihren neuen Schirm einweihen darf.

Nach dem Frühstück fahren wir einkaufen, weil ich wie immer drei Sachen vergessen habe, als ich weit vor den Feiertagen schon einkaufen war. Wir stürzen uns also ins Getümmel, denn alle anderen Leute im Umkreis haben das gleiche vor.

In der Apotheke bekommt das Kind ein Armband geschenkt. Im Grunde kann man ja eh nirgendwo mehr hingehen, ohne dass die Kinder irgendwas bekommen: Eine Scheibe Wurst an der Fleischtheke, Gummibärchen (und jetzt zu Ostern sogar Schokolade) an der Kasse im Supermarkt, einen Keks beim Bäcker… Furchtbar! Und nein sagen ist ja auch schwierig, wenn das Kind den Kram schon vor die Nase gehalten bekommt.

Wir backen Eierlikörkuchen nach diesem tollen Rezept. Danach backen wir noch Muffins, damit die Kinder am Nachmittag auch etwas essen können.

Irgendwann ruft die Prinzessin aus ihrem Zimmer, dass ich mal gucken kommen soll. Das Bett war offensichtlich eine Fehlanschaffung… oder ich sollte es einfach zum Hochbett umbauen.

Mein Bruder kommt zu Besuch und bringt hübsche Blumen mit!

Dann gibt es erstmal Kaffee und Kuchen.

Äh, tja… und dann fahren der Mann und ich mal kurz zum augenärztlichen Notdienst. Denn irgendwie sehe ich schon den halben Tag verschwommen auf einem Auge und möchte das doch lieber vor den Feiertagen abklären lassen.

Dann sitze ich da mit meiner gruselig geweiteten Pupille und der Arzt guckt und guckt, aber kann nichts feststellen. Aber immerhin alles akut lebensbedrohliche ausschließen. Das ist ja schonmal was!

Zu Hause zaubert der Mann uns noch eine Quiche und wir verbringen einen gemütlichen Abend.

 

Sonntag

Die Nacht zum Sonntag ist leider nicht besser als die letzte – wieder konnte die Mini-Prinzessin sehr schlecht schlafen und wir sind sehr unausgeruht. Die Kinder sind natürlich trotz allem topfit und die Prinzessin schnappt sich gleich ihr Körbchen. Der Osterhase hat die Eier heute im Wohnzimmer versteckt, weil der Garten zu nass ist.

Diesmal habe ich die Osterkörbchen einigermaßen klein gehalten. Gibt ja eh immer genug Süßes!

Neben Eiern und Süßigkeiten gibt es auch kleine Geschenke für die Kinder. Die Große bekommt ein Tiptoi-Set.

Die Kleine bekommt ein Steckspiel. Seht ihr da auch ein leicht gruseliges Gesicht??

Es gibt ein leckeres Osterfrühstück…

… und danach wollen wir eigentlich ein bisschen rausgehen. Aber leider spielt das Wetter so gar nicht mit und es fängt an zu hageln.

Dann beschäftigen wir uns eben drinnen. Mittags gibt es Reste von gestern.

Wir gucken die Eiskönigin. Obwohl die Prinzessin schon seit Monaten (dem Kindergarten sei dank) im Elsa-Fieber ist, hat sie den Film bisher noch nicht gesehen. Tatsächlich gefällt er sogar mir ganz gut!

Eigentlich wollte ich heute einen Möhrenkuchen backen. Weil wir aber noch so viel von gestern übrig haben, verschiebe ich das und wir essen nochmal Muffins und Eierlikörkuchen.

Nachmittags wird weitergespielt: Erst das Obstgarten-Spiel, dann Memory.

Das liebste Spielzeug der Mini-Prinzessin ist heute dieser leere Milchkarton. Wozu kaufe ich dem Kind eigentlich Spielzeug?!

Abends machen wir noch Blätterteigschnecken. Dann muss der Mann zum Nachtdienst und ich mache mir einen ruhigen Abend auf dem Sofa.

 

Wie war euer Wochenende?

 

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Geborgen Wachsen.

 

2 thoughts on “Unser Osterwochenende in Bildern”

    1. Oh nein! Ich hoffe es geht Wunder3 wieder gut! Mit Kindern läuft es ja irgendwie immer anders als geplant 😀

      Liebe Grüße, Biene

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *