{Blogger ABC} E wie Equipment - Was braucht man eigentlich zum Bloggen?

{Blogger ABC} E wie Equipment – Was braucht man eigentlich zum Bloggen?

Beim Blogger ABC sind wir mittlerweile beim Buchstaben E angekommen: Diesmal geht es um das Equipment. Was braucht man, um zu bloggen?

{Blogger ABC} E wie Equipment - Was braucht man eigentlich zum Bloggen?

Was braucht man zum Bloggen?

Im Grunde braucht man erstmal nicht viel: Einen Internetzugang und ein Gerät, mit dem man schreibt – also PC, Mac, Laptop, Tablet oder notfalls auch ein Smartphone.

Ich persönlich schreibe so gut wie alle meine Beiträge auf dem Laptop. Das Smartphone oder Tablet nutze ich nur, wenn ich mal unterwegs bin und den Laptop nicht dabei habe, was aber sehr selten vorkommt.

Blogs ohne Bilder sind meistens ein bisschen öde, also braucht man eine Kamera. Auch hier tut es zur Not die Handykamera, aber wenn man wirklich gute Bilder haben möchte, sollte man schon zu einer Spiegelreflexkamera greifen. Ich nutze die Sony α58 und bin damit sehr zufrieden – auch wenn ich immer noch keine grandiosen Fotos mache, was aber weniger an der Kamera liegt 😉

{Blogger ABC} E wie Eqipment

Die Bilder bearbeite ich dann meist am Laptop mit Photoshop. Darüber hatte ich ja schon bei B wie Bilder geschrieben.

Was man ansonsten noch braucht, hängt ganz davon ab, wie und worüber man bloggt. Eine Pauschalantwort gibt es also nicht. Deshalb erzähle ich euch jetzt einfach mal, was ich sonst noch so zum Bloggen brauche!

Neben Laptop und Kamera brauche ich vor allem meinen Kalender, mein Notizbuch und meine Notiz-App auf dem iPhone, um alles rund um den Blog zu organisieren. Im Kalender führe ich einen Redaktionsplan, mit dem ich (mal mehr, mal weniger) plane, wann welcher Beitrag online geht.
Im Notizbuch halte ich Ideen und To dos fest und mache mir Notizen zu geplanten Beiträgen. Die Notiz-App kommt zum Zug, wenn ich das Notizbuch mal nicht dabei habe und schnell etwas notieren möchte.

Meinen Blog würde ich am ehesten in der Sparte Familien- & Lifestyleblog einordnen. Meine Themen reichen von Food über Bücher bis hin zu Ordnung & Organisation und für die verschiedenen Themen brauche ich natürlich verschiedene Dinge. Wenn ich ein Rezept verblogge brauche ich logischerweise die Zutaten, damit ich es zubereiten kann und dann noch diverse Foto-Props, um einigermaßen ansprechende Bilder zu machen – das Auge isst ja bekanntlich mit!
Wenn ich eine Rezension schreiben möchte, brauche ich ein Buch. (Hier ist es Gott sei dank oft möglich, ein kostenloses Rezensionsexemplar zu bekommen – sonst wäre ich wahrscheinlich mittlerweile schon längst pleite.)

Es gibt noch einige Dinge, die ich gerne hätte – beispielsweise Tageslichtlampen, damit ich beim Fotografieren nicht mehr so sehr von Tageszeit und Wetter abhängig bin.

Man muss auch nicht von Anfang an alles haben! Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, hatte ich auch noch keine richtige Kamera, sondern habe alle Fotos mit dem iPhone gemacht. Mit der Zeit zeigt sich aber einfach, was einem wichtig ist und wo man investieren möchte. Das ist bei dem einen die Kamera, bei dem anderen vielleicht das Bastelzubehör für die DIYs.

Bloggen muss nicht viel Geld kosten – ich kenne einige erfolgreiche Blogger, die weder eine teure Kamera noch sonstigen Schnickschnack besitzen und trotzdem grandiose Beiträge schreiben, die viele Leser anziehen.

Aber das sind die wenigsten. Die meisten Blogger müssen erstmal einiges investieren, wenn sie viele Besucher und einen erfolgreichen Blog haben wollen, der vielleicht irgendwann auch ein bisschen Geld bringt.

Für die meisten (mich eingeschlossen) ist das Bloggen ein Hobby – und so wie der begeisterte Leser jeden Monat Geld für Bücher ausgibt, darf auch der Blogger ruhig Geld in den Blog stecken. Mit etwas Glück (und viel harter Arbeit) bekommt man am Ende sogar etwas davon zurück!

 

Was ist euer wichtigstes Equipment zum Bloggen?

 

Meine bisherigen Beiträge zum Blogger ABC findet ihr hier:

{Blogger ABC} A wie Arbeit
{Blogger ABC} B wie Bilder
{Blogger ABC} C wie Code
{Blogger ABC} D wie Design

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*