Gelesen, gesehen, gemacht, gebloggt im April

Schon wieder ist ein Monat fast rum und es wird Zeit für den Monatsrückblick!

 

GOODBYE APRIL

Gemacht:

Leider war der April nicht so sonnig, wie der März und wir haben wieder mehr Zeit drinnen verbracht. Anfang des Monats war es allerdings nochmal schön und wir haben einen freien Tag vom Mann genutzt, um mit den Kinder in den Krefelder Zoo zu gehen.
Falls ihr da mal seid: Ich kann die Waffeln sehr empfehlen!

Im April stand außerdem eine weitere OP für mich an. Ich habe mir die Eierstöcke entfernen lassen, weil ich ja aufgrund meines BRCA1-Gens auch für Eierstockkrebs ein erhöhtes Risiko habe. Dabei ist zum Glück alles super gelaufen und ich konnte schon am nächsten Tag zurück nach Hause.

Das war auch gut so, denn einen Tag später haben wir den ersten Geburtstag der Mini-Prinzessin gefeiert! Wahnsinn wie schnell das Jahr vergangen ist…

Eine Woche später war dann Ostern und die Kinder hatten viel Spaß beim Osterplätzchen backen und Eier suchen.

Ärgerlich war, dass ich im April zum zweiten Mal nach Köln gefahren bin, um ein MRT zu bekommen – und das dann wieder nicht stattgefunden hat. Nachdem beim ersten Mal etwas mit den Blutwerten nicht stimmte (weil dem Labor ein Fehler unterlaufen war), wurde mir beim zweiten Mal mitgeteilt, dass ich mit meinen Expandern überhaupt nicht ins MRT darf. Sehr ärgerlich, denn eigentlich hätten die Ärzte, die mich dorthin geschickt haben das wissen müssen. Nun stellt sich die Frage, wie es nachsorgetechnisch für mich weitergeht – einen Termin zum Gespräch in meinem Brustzentrum habe ich nächste Woche.

Eine gute Nachricht habe ich aber auch noch bekommen: Beim meinem letzten Brustultraschall war alles in bester Ordnung!

 

Gelesen:

Gelesen habe ich auch wieder einige Bücher diesen Monat:

Ein fauler Gott von Stephan Lohse
Slow Family von Nicola Schmidt & Julia Dibbern
AchtNacht von Sebastian Fitzek

Von ein oder zwei der Bücher wird es im nächsten Monat noch ausführliche Rezensionen geben, denn alle haben mir sehr sehr gut gefallen.

 

Gesehen:

Wir haben mit der Prinzessin zum ersten Mal Die Eiskönigin geguckt. Das war auch der erste Film, den sie komplett geguckt hat, ohne zwischendurch das Interesse zu verlieren und er hat sogar mir ganz gut gefallen. Auch wenn ich fürchte, dass das nicht das letzte Mal gewesen sein wird, dass wir den diesen Film gucken…

Ich habe 13 Reasons Why auf Netflix geguckt und fand die Serie richtig gut. Jetzt überlege ich, auch das Buch zu lesen – kennt das einer von euch und kann es empfehlen?

Zusammen mit dem Mann habe ich angefangen, die erste Staffel von How to get away with murder zu gucken und auch das ist bisher sehr spannend!

 

Gebloggt:

Nach einer klitzekleinen Blogpause am Anfang des Monats gab es im April wieder zwei Beiträge zum Blogger ABC: D wie Design und E wie Equipment.

Ich habe über das Buch Erziehen ohne Auszurasten geschrieben und es gab einen interaktiven Kinderbuchliebling: Das bewegte Buch.

Einer der beliebtesten Beiträge war der Geburtstagspost für die Mini-Prinzessin und es gab natürlich wie immer die Wochenenden in Bildern und die 12 von 12.

 

Wie war euer April?

 

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

One thought on “Gelesen, gesehen, gemacht, gebloggt im April”

  1. Das Buch gefällt dir, wenn du die Serie mochtest. Die Serie bleibt wirklich sehr nah am Buch, und es wird nur wenig geändert. Größter Unterschied ist denke ich das Clay im Buch schon Grund 8 oder so ist. Ob das sehr viel an der Bedeutung der Geschichte ändert kann ich noch nicht sagen, da ich mit der Serie noch nicht so weit bin. Ich würde dir das Buch auf alle Fälle empfehlen, es macht viele Sachen vielleicht auch nochmal deutlicher.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*