Kinderbuchliebling des Monats | März 2018 | klitzekleinedinge

Kinderbuchliebling im März: Ein Buch über Geld

Geld ist ja grundsätzlich immer ein eher schwieriges Thema. Vor allem finde ich es schwierig, kleinen Kindern die Sache mit dem Geld anschaulich zu erklären.

Die Prinzessin fragte mich vor einiger Zeit, ob sie ein bestimmtes Spielzeug haben könnte. Meine Antwort war, dass sie es sich ja zum Geburtstag oder zu Weihnachten wünschen könne. Natürlich dauerte ihr das viel zu lange und sie sagte: „Aber ihr könnt das doch einfach kaufen!“

Ich habe dann versucht ihr zu erklären, dass wir das Geld, das wir zum Kaufen von Dingen brauchen erstmal verdienen müssen, dass wir dafür arbeiten gehen und dass das Geld, das wir haben begrenzt ist. Nach der Hälfte meiner Erklärung hatte sie allerdings keine Lust mehr, zuzuhören.

„Dann wünsch ich es mir eben zum Geburtstag!“ Langgezogener Seufzer hinterher.

Für Erklärungen haben meine Kinder selten Geduld, Bücher gehen allerdings immer. Also habe ich das naheliegendste versucht: Erklärung durch Buch. Und das hat ziemlich gut geklappt!

 

Leo Schneepard und sein erstes Geld

 

Die Kinderbuchreihe rund um Leo Schneepard, den kleinen Schneeleoparden, beschäftigt sich mit genau diesem Thema. Es geht ums Geld – woher es kommt, wie man es verdient und was man so alles damit machen kann.

Kinderbuchliebling des Monats | März 2018 | klitzekleinedinge

Es gibt vier Bücher in der Reihe: Leo Schneepard und sein erstes Geld, Leo Schneepard und sein eigener Roller, Leo Schneepard und das Spielsachen-Tausch-Projekt und Leo Schneepard und seine erste Spende.

Im ersten Buch lernt Leo, wie die Sache mit dem Geld eigentlich funktioniert und was man tun muss, um sein eigenes Geld zu verdienen. Er darf in der Firma seiner Eltern mithelfen und bekommt dafür ein bisschen Geld, das er dann sparen kann, um sich damit Wünsche zu erfüllen.

Im zweiten Buch hat er dann einen Wunsch, den er sich mit seinem gesparten Geld erfüllen kann: Er möchte einen eigenen Roller haben. Leider hat er noch nicht genug Geld dafür in seiner Spardose und so lernt er, dass es manchmal mühselig ist, zu sparen und für sein Geld zu arbeiten; aber auch, dass es sich am Ende lohnt am Ball geblieben zu sein.

Im dritten Buch geht es ums Tauschen und Verhandeln und im vierten und letzten Buch lernt Leo, dass man sein Geld auch für andere verwenden kann, die es dringender brauchen als man selbst.

Kinderbuchliebling des Monats | März 2018 | klitzekleinedinge

 

Meine Meinung vs die meiner Kinder

 

Um ehrlich zu sein, war ich etwas zwiegespalten was die Leo Schneepard-Bücher angeht. Mir persönlich gefallen sie nämlich nicht sehr gut.

Die Bücher sind self-published und leider merkt man das auch. Der Schreibstil der Autorin ist nicht wirklich konsistent und wenn man, wie ich, ein kleiner Grammatik-Nazi ist (so nennt mich mein Mann manchmal ganz liebevoll), dann findet man schon ein paar Fehler. Mich persönlich stört so etwas sehr.

Die Kinder finden die Bücher allerdings ziemlich toll und schauen sie gerne an. Und das wichtigste: Die Message kommt an. Seit wir die Bücher haben spricht die Prinzessin oft von sich aus das Thema Geld an und ich habe den Eindruck, dass sie jetzt ein bisschen besser versteht, wie das mit dem Geld verdienen, sparen und ausgeben funktioniert.

Und es geht hier ja um den Kinderbuchliebling des Monats – also das Buch, das die Kinder gerade am liebsten mögen.

Von ihrer Oma hat die Prinzessin irgendwann mal eine Spardose bekommen, in die die Oma und auch wir immer mal wieder ein bisschen Kleingeld werfen. Das zählen wir jetzt oft gemeinsam und sie fragt manchmal, ob sie schon genug Geld gespart hat, um ein bestimmtes Spielzeug kaufen zu können.

Als letzte Woche unsere Glühbirne in der Küchenlampe den Geist aufgegeben hat, kam die Prinzessin kurz darauf zu mir und bot mir an, mir ihr Geld aus der Spardose zu spenden, um eine neue Glühbirne zu kaufen. Das fand ich schon ziemlich süß und es zeigt mir, dass sie sich mit der Thematik beschäftigt.

Auch wenn die Geschichten mir persönlich weniger gut gefallen, finde ich die Idee dahinter toll, denn solche Themen werden in Kinderbüchern eher selten behandelt.

 

Leo Schneepard und sein erstes Geld

von Melanie Römer

 

Verlosung: Gewinnt ein Set der Leo Schneepard Bücher

 

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid und euch die Bücher gerne mal anschauen möchtet, hüpft schnell in den Lostopf und gewinnt mit ein bisschen Glück ein Set bestehend aus allen vier Büchern.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr nur bis zum 3. April um 23.59 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen.

Teilnehmen kann jeder mit Wohnsitz in Deutschland. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl ausgelost und hier auf dem Blog bekannt gegeben. Bitte tragt eine aktuelle Emailadresse in das Kommentarformular ein (die ist nur für mich sichtbar), damit ich euch im Falle des Gewinns benachrichtigen kann. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

 

Viel Glück!

 

Welche Bücher mögen eure Kinder gerade besonders gerne?

 
 

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

4 thoughts on “Kinderbuchliebling im März: Ein Buch über Geld”

  1. Hi 🙂
    Ich mag Deinen Blog!!! 🙂
    Die Leo Bücher sehen sehr interessant aus – wir würde uns auf jeden Fall darüber freuen 🙂
    Vorallem „erstes Geld“ wäre was für uns 😉
    Ganz herzliche Grüße
    Ps bei uns sind gerade „Felix Hase“ hoch im Kurs

  2. Das wäre mal ein schöner Gewinn! Ich arbeite mich gerade selber in das Thema Finanzen ein und natürlich möchte ich meiner Tochter ein gesundes Verhältnis zu Geld beibringen. Ich selbst bin mit furchtbaren Glaubenssätzen groß geworden. Das Layout ist nicht mein Stil, aber hier geht es nur darum, Kindern etwas zu vermitteln. Aus dem Grund versuche ich mein Glück ☺️
    LG Charlene

  3. Darüber würden wir uns sehr freuen, das ist bei uns auch immer wieder Thema mit dem Spielzeug kaufen. Wir haben sogar schon überlegt bei unserem 5-Jährigen jetzt mit Taschengeld anzufangen, damit er ein Gefühl für Geld bekommt. Da wären die Bücher wohl erstmal die günstigere Variante 🙂
    Wir lesen gerade ein Geschichten-Buch aus der Bibliothek mit 40 Geschichten (Märchen und Sagen) aus aller Welt – das begeistert meinen Großen sehr.

  4. Ich bin gerade über die Suche nach Filofax Vorlagen auf diesem Blog gelandet und finde ihn wirklich toll! Werd gleich weiterlesen und würde mich über die Bücher freuen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *