Rezension: Das Spiel – Opfer von Jeff Menapace

Ich liebe ja Thriller. Je spannender, desto besser.

Deshalb habe ich sofort zugesagt, als ich eine Email von Random House bekommen habe mit der Frage, ob ich den ersten Teil der Spiel-Trilogie von Jeff Menapace lesen möchte.

In der Beschreibung des Verlags hieß es: Funny Games meets Richard Laymon. Richard Laymon war mir bis dato unbekannt (hat aber jetzt einen Platz auf meiner muss ich lesen-Liste!), aber den Film Funny Games habe ich gesehen.. Kennt ihr den Film?
Es geht um zwei Brüder, die einer Familie in ihrem Ferienhaus auflauern und sie dort quälen.

Grob gesagt ist das auch die Handlung des Buches. Auch hier gibt es zwei Brüder, die es auf eine Familie im Urlaub abgesehen haben.

Die Familie Lambert will ein Wochenende in ihrem Ferienhaus am Crescent Lake verbringen. Schon auf dem Weg dorthin treffen sie an einer Tankstelle auf einen der Farelli-Brüder. Dieser scheint erst recht nett zu sein, wenn auch ein wenig seltsam.

An der Ferienhütte angekommen, häufen sich dann merkwürdige Zwischenfälle und das Drama nimmt seinen Lauf…

Auch wenn die Grundhandlung stark an Funny Games erinnert, nimmt die Geschichte dann doch schnell einen sehr individuellen Lauf und wirkt nicht abgekupfert. Ich fand das Buch durchweg spannend und wirklich nicht vorhersehbar.

Auch das Ende ist gelungen – bei Trilogien bzw. Geschichten mit Fortsetzungen ist das ja oft etwas schwierig. Die Story des ersten Teils wird zufriedenstellend abgeschlossen, aber es gibt trotzdem einen Hinweis darauf, wie es weitergehen könnte.

Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf das Erscheinen des nächsten Teils!

 

Rezension: Das Spiel - Opfer von Jeff Menapace

 

Das Spiel – Opfer ist am 4. Juli 2016 im Heyne-Verlag erschienen. Der 2. Teil (Das Spiel – Rache) erscheint noch dieses Jahr im Dezember und der 3. Teil (Das Spiel – Tod) erscheint im Mai 2017.

 

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

3 thoughts on “Rezension: Das Spiel – Opfer von Jeff Menapace”

  1. Hallöchen! 🙂

    Also ich persönlich bin mit dem ersten Teil im Großen und Ganzen wirklich zufrieden. Die Geschichte ist fesselnd, die Charaktere liebenswert und sympathisch (also die Lamberts…). Selbstverständlich freue ich mich auch schon auf die Fortsetzungen. Allerdings finde ich, dass der erste Teil schon vielen typischen Horrorfilmen ähnelt und wenig Innovatives mitbringt.. Daher hoffe ich, dass der 2. Teil etwas kreativer wird…

    Liebe Grüße
    – Peter
    http://petersbuecherkiste.blogspot.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*